DE    EN
  • Spielplan
    • Monatsspielplan
    • PREMIEREN 13/14
    • Premieren 14/15
    • Extras A-Z
    • Archiv
  • Ensemble
  • Regiestudio
  • Autorenstudio
  • Karten
  • Abonnements
  • Service
  • Schauspiel Frankfurt
  • Junges Schauspiel
  • Partner
  • Patronatsverein
  • Bonusmaterial
  • Presse
  • Kontakt
  • Newsletter
  • Facebook
  • Downloads
  • Impressum
  • Drucken
  • Suche
Archiv
2. Sinfonie - Rausch
Abgesoffen
Ajax
Alice im Wunderland
All Inclusive
Angst
Antigone
Bacon Talks
Bartsch, Kindermörder
Betty
Bleib mein schlagendes Herz
Bouncing in Bavaria
Cabaret
Clavigo
Das blaue blaue Meer
Das Käthchen von Heilbronn
Das Leben des Joyless Pleasure
Das letzte Hochhaus
Das Scarlett-O'Hara-Syndrom
Das sind nicht wir, das ist nur Glas
Das Weisse Album
Der Blaue Engel
Der Diener zweier Herren
Der Freund krank
Der Futurologische Kongress
Der grosse Gatsby
Der Hals der Giraffe
Der Herr der Fliegen
Der Idiot
Der Kaufmann von Venedig
Der Meister und Margarita
Der Menschenfeind
Der Messias
Der weisse Wolf
Der Zeuge
Des Teufels General
Deutschland. Ein Wintermärchen
Die andere Seite
Die Ängstlichen und die Brutalen
Die Bremer Stadtmusikanten
Die Bürgschaft
Die Dritte Generation
Die Gerechten
Die Hamletmaschine
Die Katze auf dem heissen Blechdach
Die kleine Hexe
Die Kontrakte des Kaufmanns
Die Legende vom heiligen Trinker
Die Marquise von O.
Die Möwe
Die Nibelungen
Die Opferung von Gorge Mastromas
Die Pest
Die Räuber
Die Sehnsucht der Veronika Voss
Die Wildente
DNA
Doktor Faustus
Drei Schwestern
Edgar und Annabel
Ein Blick von der Brücke
Ein kurzer Aussetzer
Ein Sommernachtstraum
Eine Teufeliade
Einsame Menschen
Familie : Schroffenstein
Faust-Marathon
Faust. Erster Teil
Faust. Zweiter Teil
FAUSTiN AND OUT
Fegefeuer in Ingolstadt
Frankfurter Rendezvous
Fülle des Wohllauts
Genannt Gospodin
Geschichten aus dem Wiener Wald
Gun Street Girl Sings Tom Waits
Hamlet, Prinz von Dänemark
Hanglage Meerblick
Hautnah
Hedda Gabler
Horror Vacui
Ich bin Nijinsky. Ich bin der Tod.
Im Wald ist man nicht verabredet
Iwanow
Je t'adorno
Je t'aime :: Je t'aime
John Gabriel Borkman
Kasimir und Karoline
Kiebich und Dutz
Kimberlit. Ein Bestiarium
Kleiner Mann - was nun?
Komm süsser Tod
König Lear
Krabat
Lanzarote
Lasst euch nicht umschlingen ihr 150000000!
Liebelei
Liebesspiel
Liliom
Lolita
Lorenzaccio Le Fou oder La vie un film noir
Lulu
M.E.Z.
Mainhattan Monsters
MAKING OF :: MARILYN
Maria Stuart
Mein Kampf
Minna von Barnhelm oder das Soldatenglück
Mutter Courage und ihre Kinder
NippleJesus
Ödipus
Ödipus / Antigone
Orphée
Orpheus#
Peer Gynt
Peterchens Mondfahrt
Punk Rock
Red Light Red Heat - Eine Überbelichtungsmenagerie
Reise!Reiser!
Remake::Rosemarie
Ritter, Dene, Voss
Roberto Zucco
Romeo und Julia
Ronja Räubertochter
Rosenkranz und Güldenstern sind tot
Roter Ritter Parzival
Salomé
Schlafes Bruder
Schwarze Begierde
Silentium
Sleepless in my dreams - Ein Dornröschen-Erweckungskuss
Sozialistische Schauspieler sind schwerer von der Idee eines Regisseurs zu überzeugen
Stadt aus Glas
Steilwand
Stella
Sterben
Swing Again
Tagebuch eines Wahnsinnigen
Tartuffe
Tatort Frankfurt: Ein Mann, ein Mord
Tatort Frankfurt: Happy Birthday, Türke!
Tatort Frankfurt: Kismet
Tatort Frankfurt: Mehr Bier
Terminal 5
Terminal 5 / Steilwand
The killer in me is the killer in you my love
The Small Things
Timbuktu
Traumnovelle
Vom Ende einer Geschichte
Wälsungenblut
Was zu sagen wäre warum
Wenn du merkst, dass dein Pferd tot ist, dann steig ab
Wenn, dann: Was wir tun, wie und warum
Wilhelm Meister. Eine theatralische Sendung
Winterreise
Wir sind schon gut genug!
Woyzeck. Als ging die Welt in Feuer auf
Mysterien
Nach Knut Hamsun
Unberechenbar werden!

Johan Nilsen Nagel, der »Ausländer des Daseins«, wie er sich nennt, kommt in eine norwegische Küstenstadt, weckt dort die Neugierde der Bewohner und verblüfft, irritiert und brüskiert sie mit seinen seltsamen Einfällen und seinen phantastischen Erzählungen. Er verliebt sich in junge Frauen und in alte, die sich seiner magischen Anziehungskraft nicht entziehen können, ihn schließlich aber doch abweisen. Hans Block widmet sich in seiner ersten Inszenierung des diesjährigen REGIEstudios einem Mann, der der normalen Welt die Maske des Bösen entgegenhält, um sie das Fürchten vor der eigenen Norm zu lehren. Ihn interessiert an Johan Nagel die Unberechenbarkeit, mit der er alles riskiert, und wie er sich mit jeder Handlung vor den
Abgrund stellt, ohne Angst vor Verlusten. Ohne Angst vor dem Tod.

Hans Block ist Mitglied des REGIEstudio 14/15.

Box
Premiere
23.09.14   > Ausverkauft
Termine
23.09.14   > Ausverkauft
30.09.14   > Ausverkauft
18.10.14   > Karten
19.10.14   > Karten
Karten
Regie
Hans Block
Kostüme
Raphaela Rose
Dramaturgie
Rebecca Lang
Besetzung
Paula Skorupa
Carina Zichner
Elias Eilinghoff
Moritz Kienemann
 
Schauspiel Frankfurt
Neue Mainzer Straße 17 | 60311 Frankfurt am Main
Tel: 069.212.37.000