DE    EN
  • Spielplan
  • Ensemble
  • Regiestudio
  • Autorenstudio
  • Karten
  • Abonnements
  • Service
  • Schauspiel Frankfurt
    • Spielorte
    • Leitung und Mitarbeiter
    • Club
    • Stuhlpaten- schaften
    • Geschichte
    • Pressestimmen
    • Vermietung
    • Technikportal
    • Jobs
  • Junges Schauspiel
  • Partner
  • Patronatsverein
  • Bonusmaterial
  • Presse
  • Kontakt
  • Newsletter
  • Facebook
  • Downloads
  • Impressum
  • Drucken
  • Suche
Regie
Constanze Becker
Mizgin Bilmen
Hans Block
Markus Bothe
Bettina Bruinier
Jorinde Dröse
Martina Droste
Alexander Eisenach
Florian Fiedler
Alexander Frank
Christian Franke
Fabian Gerhardt
Karin Henkel
Sébastien Jacobi
Schorsch Kamerun
Bastian Kraft
Günter Krämer
Andreas Kriegenburg
Jürgen Kruse
Leonie Kubigsteltig
Laura Linnenbaum
Christoph Mehler
Ersan Mondtag
Andrea Moses
Amélie Niermeyer
René Pollesch
Philipp Preuss
Ulrich Rasche
Oliver Reese
Christopher Rüping
Robert Schuster
Lily Sykes
Michael Thalheimer
Johanna Wehner
Samuel Weiss
 
Amélie Niermeyer

Amélie Niermeyer studierte Germanistik in Bonn und München und Regie in Sydney/Australien. Von 1988 bis 1990 war sie Regieassistentin am Residenztheater München, dort folgen auch die ersten Regiearbeiten. Ab 1990 arbeitete sie als freie Regisseurin u.a. in München, Hamburg, Weimar. 1992 wechselte sie als Oberspielleiterin ans Theater Dortmund, um 1993 als Hausregisseurin ans Bayerische Staatsschauspiel unter Eberhard Witt zurückzukehren. Ab 1995 ist Amélie Niermeyer ständige Regisseurin und Leitungsmitglied am Schauspiel Frankfurt, inszeniert aber auch in München, Jakarta, Los Angeles, am Thalia Theater Hamburg und am Deutschen Theater Berlin. Von 2002 bis 2005 folgt die Intendanz am Theater Freiburg. Von 2006 bis 2011 war Amélie Niermeyer Regisseurin und Generalintendantin am Düsseldorfer Schauspielhaus. Zurzeit leitet sie als Professorin am Mozarteum in Salzburg den dortigen Studiengang für Schauspiel und Regie und arbeitet regelmäßig weiter am Residenztheater München. Am Schauspiel Frankfurt inszenierte sie unter der Intendanz von Oliver Reese zuletzt George Taboris »Mein Kampf«.

 
 
Schauspiel Frankfurt
Neue Mainzer Straße 17 | 60311 Frankfurt am Main
Tel: 069.212.37.000