DE    EN
  • Spielplan
  • Ensemble
  • Regiestudio
  • Karten
  • Abonnements
  • Service
  • Schauspiel Frankfurt
    • Aufruf
    • Spielorte
    • Leitung und Mitarbeiter
    • Club
    • Stuhlpaten- schaften
    • Geschichte
    • Pressestimmen
    • Vermietung
    • Technikportal
    • Jobs
  • Junges Schauspiel
  • Partner
  • Patronatsverein
  • Bonusmaterial
  • Presse
  • Kontakt
  • Newsletter
  • Facebook
  • Downloads
  • Impressum
  • Drucken
  • Suche
SCHAUSPIEL FRANKFURT
Meine sehr geehrten damen und herren,liebes publikuM,


am Theater hat mich immer besonders fasziniert, dass derselbe Raum, die Bühne, sich durch die Kunst der Schauspieler, Regisseure und Bühnenbildner für jede Aufführung aufs Neue verwandelt und das Theater seine eigene Welt in wenigen Stunden, auf diesen paar Quadratmetern, entstehen lässt. (Zugegeben, im Schauspiel Frankfurt, der größten Schauspielbühne im deutschsprachigen Raum, sind es gar nicht so wenige Quadratmeter ...)
Und es sind tatsächlich auch großformatige Weltentwürfe, die wir Ihnen in unseren vier Spielstätten – sowie an weiteren Orten in der Stadt – im Verlauf der neuen, unserer fünften Spielzeit, zeigen wollen. Mit den »Nibelungen« geht es los, ein dreiteiliger Dostojewski-Zyklus startet mit »Der Idiot«. Die Antike, von Anbeginn meiner Intendanz ein wichtiger thematischer Schwerpunkt, ist mit zwei Stücken – dem Kriegsdrama »Ajax« im frisch renovierten Bockenheimer Depot sowie den düster raunenden »Bakchen« – vertreten. Die »Medea«-Inszenierung von Michael Thalheimer, eingeladen zum Berliner Theatertreffen, war ja zuletzt ein viel beachteter Höhepunkt, ein Glücksfall, wie er einem nicht so oft im Theaterleben passiert. Insgesamt über 25 Premieren sowie ein Repertoire von 35 Stücken bieten wir Ihnen in der Spielzeit 2013/14, darunter wie immer auch viele Uraufführungen und Projekte. Wir sind stets auf der Suche nach Stoffen und Geschichten, die danach drängen, hier und heute erzählt zu werden. 

Neue Regiehandschriften verändern das ästhetische Bild des Schauspiel Frankfurt, sechs neue Gesichter im Ensemble stehen für die Wandlung, der die Kunst, der das Theater zwingend unterliegt. Die Box erhält mit dem REGIEstudio ein neues Profil und wird ein Ort für die nächste Generation von Theatermachern.

Mit Beginn der Spielzeit 2013/14 begehen wir zugleich ein Jubiläum, denn seit 50 Jahren spielen wir hier in diesem Theatergebäude am Willy-Brandt-Platz unter einem gemeinsamen Dach mit der Oper. Und wohl selten in diesen 50 Jahren waren Oper und Schauspiel gleichermaßen so glänzend besucht und so angenommen vom Publikum wie in diesen Tagen (und Jahren). Ein neues Buch dokumentiert die Aufführungen und die Theatergeschichte, die sich in diesem schönen Bau ereignet haben, ohne Frage eines der Kraftzentren der Kulturstadt Frankfurt. Es steht am richtigen Platz, um der Welt von Kapital und Finanzen, die nicht nur in Gestalt der einzigen deutschen Skyline unübersehbar ist, die ganz andere Welt des theatralen Spielens und Nachdenkens entgegenzusetzen.

Herzlich willkommen in Ihrem Theater! 

Oliver Reese

Intendant

 
Schauspiel Frankfurt
Neue Mainzer Straße 17 | 60311 Frankfurt am Main
Tel: 069.212.37.000